Wir für den Menschen

Krankenpflegeschule in Bewegung

Würzburg I 23.04.2017

Im Frühling initiierte das Lehrerteam unter Federführung von Jutta Graf ein Konzept für „Ausgleichsbewegung". Gerade in einem solch fordernden Beruf wie der Pflege sind die persönliche Gesundheitsförderung und ein gesunder körperlicher Ausgleich wichtig. Das Würzburger Schulkonzept sieht daher im Rahmen des Blockunterrichts Bewegungsübungen vor.

An zwei Wochenstunden stehen jetzt Rückenstärkung, verschiedene Entspannungsmethoden sowie gezielte Bewegungen als Ausgleich zu der sitzenden oder stehenden Tätigkeit im Schulblock oder Praxis auf dem Stundenplan. Die Förderung der Gemeinschaft beim gemeinsamen Sport ergibt sich da ganz von alleine.

Graf erklärt: „Wir wollen unserem Berufsnachwuchs helfen, rechtzeitig Anzeichen physischer und psychischer Belastung zu erkennen." Mit der Bewegung unter Einbeziehung der Atmung und Dehnung soll die Achtsamkeit für den eigenen Körper geschult werden. „Nur wenn Gesundheit in der Ausbildung auch praktisch geschult und von den Schülern erfahren wird, kann sie auch an Patienten weiter gegeben werden", so Graf. Und Spaß macht es offensichtlich auch noch!